Seit 1969

Die Idee zum maeggie Schaf ist wirklich sehr sehr alt. Das erste Exemplar erblickte 1969 auf der Nähmaschine meiner Mutter das Licht der Welt. Ich bekam es zu meinem zweiten Geburtstag geschenkt und hatte es bis Mitte der 1990er-Jahre im alltäglichen „Betrieb“.

Dieser bestand in meinen Jugendjahren darin, es zum Spielen und Liebhaben zu benutzen, und in späteren Jahren als Kopfkissenzusatz, da es hervorragend meinem Kopf in einer gestützen Schlafsituation schmeichelte. Während dieser Zeit wurde es oftmals geflickt. Irgendwann waren aber auch die Flicken durch und warum das Schaf, das ich immer in kindlicher Unkenntnis der Tieranatomie Pferdi genannt hatte und es bis ins hohe Alter auch weiterhin getan habe, noch zusammenhielt, war uns allen ein Rätsel.


Geschichte 1962_1
Ich Weihnachten 1969 zusammen mit meinen Großeltern und dem Ur-Schäfchen.


Geschichte 1962_2
Im Vergleich zu heute stehen die Ohren noch hoch und auch Haare sind noch vorhanden.

Aber auch das Schäfchen hat sich verändert :-)


Ich konnte es nicht weiter benutzen und habe es in einen Schrank gelegt, wo ich es zumindest jeden Tag sehen konnte. Meine Mutter Margarethe (maeggie) hatte all die Jahre auch weiterhin Schäfchen genäht, es wurden bestimmt über zweitausend.

Zu meinem 40. Geburtstag bekam ich ein äußerst unerwartetes Geschenk: Ein Schäfchen in dem Originalstoff aus dem Jahre 1969. Wie konnte dies sein? Parallel zu meinem Pferdi hatte meine Mutter meinem Pfater ... äh ... Vater eine Kochschürze aus dem gleichen Material gefertigt, die dieser aber nur sehr sporadisch nutzte. Entsprechend gut erhalten war der Stoff und zum Glück war die Menge ausreichend, um ein neues, immer noch Pferdi genanntes Schäfchen vom Stapel laufen zu lassen. Dies war vor neun Jahren und meine Mutter zieht sich nun so langsam aus der Schafzucht zurück.

Oma Maeggie
Margarethe „Maeggie“ Henrich 2017: Noch immer mit Spaß an der Nähmaschine und vielen guten Ideen. Lässt es aber so langsam ruhiger angehen ...

Ich möchte nun in ihre Fußstapfen treten und die Herde weiter pflegen und wachsen lassen. Das maeggie-Originalschaf kannst Du hier bestellen. Es hat aber auch viele Geschwister bekommen, die wir Dir in unserem Shop präsentieren.

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass ein maeggie Schaf zu einem lebenslangen Begleiter werden kann, verwenden wir nur beste Materialien, um ein möglichst langes Zusammenleben von Schäfchen und neuem Besitzer zu ermöglichen. Stoffe, Füllungen und Garne entsprechen natürlich nicht nur den gesetzlichen Bestimmungen sondern erfüllen auch die uns selbst auferlegten Standards. Unsere Produktion findet ausschließlich in Deutschland statt. So können wir die Produktionswege und die damit verbundenen Transportwege im Sinne der Umwelt kurz halten sowie durch ständige Überwachung eine hohe Produktqualität sicherstellen.

Beim Erwerb eines maeggie Schafs kannst Du also sicher sein, dass Du ein sowohl sorgfältig entwickeltes als auch gewissenhaft gefertigtes Produkt erhältst.

Dies verspreche ich Dir als der erste und älteste maeggie Schaf-Nutzer.

Dein Peter Henrich